Zyklus 2

Ermittlungen im Museum

 

Beim Ordnen der historischen Objekte im Depot ist der Museumsleiter auf einen nicht näher bezeichneten menschlichen Schädel gestossen. Helft ihm bei der Suche nach den Gründen, weshalb dieser Schädel so lange hier aufbewahrt worden ist. Wir haben dazu kein Datum, keinen Namen... Ob er wohl im Zusammenhang mit einem gewaltsamen Vorfall steht, der sich in der Region ereignet hat?

Aufgabe Ihrer Schüler/innen ist es, nach der Identität des Opfers

sowie nach der Tatwaffe zu suchen!

Zusammensuchen von Informationen und etappenweises Lösen von Rätseln. Jeder Schritt bringt euch in den Ermittlungen weiter, aber es braucht alle Informationselemente, damit in der Schlussbesprechung unter den Gruppen gemeinsam die Auflösung des Falls gelingt.

Das ganze Material, das dazu benötigt wird, ist im Museum vorhanden. Wenn Sie sich jedoch zwecks bestmöglicher Vorbereitung Ihres Besuchs vorgängig ein genaueres Bild vom Ablauf machen wollen, sind Sie herzlich zur Lektüre der folgenden Seiten eingeladen.

Für die Lehrperson :Für die Schüler/innen :
  

Dans le PER  (Gemäss Lehrplan) *

Arbeitsblatt zum Festhalten der jeweils gesammelten Informationen

Vorgehensweise als Historiker/-in

Ablauf der Aktivitäten während des Besuchs :

Murtenschlacht

 
 
 
 

       

* Das Konzept für diesen pädagogischen Museumsbesuch wurde auf der Grundlage des Lehrplans für die französische Schweiz, des Plan d’études romand (PER), erstellt.